Gemeinsame Atmosphären

Datum/Zeit
Sonntag, 12. Dezember 2021
17:00 - 20:00


Gemeinsame Atmosphären

Wie können wir eine Stimmung finden, in der wir gleichzeitig zusammen und alleine sind? Wie kann eine kollektive Atmosphäre geschaffen werden, die
flexibel, weich und offen genug ist, so dass jeder sich ohne Kompromisse
wohl fühlt?

Können wir neue Wege erfinden, die nicht von sozialen und kulturellen
Rollen abhängig sind? kann uns unser Körper dabei helfen?
Jedes Mal verbringen wir Zeit zusammen, mit unseren Körpern,
Launen und Energien. Das Format ist grundsätzlich offen und lädt zur
kollektiven Forschung ein.

Dieser Raum mag Gemeinschaftstreffen, eine intime Hausparty, ein Raum für Dialog oder sogar ein Gottesdienst sein.

Kekse und Tee sind auf jeden Fall dabei, komm einfach vorbei!

Um Antworten auf diese immer aktuellen Fragen zu finden seid Ihr
eingeladen, an einer Serie von monatlichen Treffen teilzunehmen.
Sonntags, einmal im Monat, 17-20 Uhr in der Strukturfabrik – Engertstr. 13, Leipzig.
Fragen? 01771499394 oder avivsheyn@gmail.com (Aviv)

10.10.2021: Körper-Leib.

Ein Raum für Bewegung, körperliche Begegnung und Zuhören. Wie verbringen
Körper Zeit zusammen? Welche Qualitäten hat ein körperlicher Raum

und wann sind wir eigentlich entspannt?

17-19 Uhr : Body-Movement Space. Offener Raum für Tanz und Entspannung.
Alleine oder mit Anderen. Bring dich und deine Energie mit!

19-20 Uhr: Dialog – Wann sind wir Körper und wann sind wir Leib?

14.11.2021: Gemütlichkeit-Zuhause.

Ein Raum zum Spiel mit Gegenständen und zum Dösen zwischen Decken. Was
macht unser Zuhause aus? Wie schaffen wir uns ein Gefühl von Gemütlichkeit und
was gehört dazu?

17-19 Uhr: Making Home.

Offener Raum für Bewegung zwischen Objekten und Subjekten. Bring
Gegenstände aus deinem Schlafzimmer, deine Decke, strahlende Lichterketten und
nostalgische Spieluhren mit!

19-20 Uhr: Dialog – Wozu brauchen wir eine private Sphäre? Kann auch eine
intime und warme kollektive Sphäre geschaffen werden?

12.12.2021: Heilung-Rituale.

Ein Raum für Heilungsenergien, Intentionen und improvisierte Rituale.
Kann „Heilung“ ein Bild für gemeinsame Aktivität sein? Wie können wir „Heilung“
improvisieren? Können wir die Ernsthaftigkeit loslassen und darauf mit
Leichtigkeit, Spiel und Intuition eingehen?

17-19 Uhr: Fake Healing. Wir beginnen mit einem „Setting“ und improvisieren
damit.

Bring dein Mantra, Musikinstrumente, Tarotkarten oder Zaubersprüche mit!

19-20 Uhr: Dialog – Wie kann Heilung eine Metapher für gemeinsame Aktivität sein
und welche Intention haben wir, wenn wir Zeit miteinander verbringen?

16.1.2022: Kontemplation-Leere.

Ein Raum für Stille und Atmen. Was bringt uns der kontemplative Raum? Ist
Meditation bloß ein individueller Zustand oder gibt es eine gemeinsame
Meditationspraxis?

17-19 Uhr: Contemplative-Dance-Practice. Offener Raum für Meditation,
Bewegung und Achtsamkeit. Bring dein Mediationskissen, etwas zum Schreiben
und einen leeren Kopf mit!

19-20 Uhr: Dialog – Was bringt „die Leere“ in die sozialen Räume?

13.2.2022: Mitgestaltung.

Dieses Mal teilen wir die Zeit auf, sodass jede/r 7 Minuten bekommt, etwas zu
teilen. Man kann seine Träum erzählen, für uns tanzen, einen Vorschlag für eine
gemeinsame Aktivität machen, 7 Minuten Stille wünschen. Egal was, wir sind
bestimmt dabei!

17-19 Uhr: Sharing Space. Bring deine Idee schon mit oder überlege dir etwas
vor Ort, nimm aktiv teil oder beobachte.

19-20 Uhr: Dialog – Gemeinsam oder einzeln? Wie können Singularitäten ein
Kollektiv schaffen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.